Waldecker Spielzeugmuseum

SpielZeugen erzählen aus längst vergangener Zeit

Herzlich Willkommen

„SpielZeugen eines Jahrhunderts" erzählen
aus längst vergangener Zeit.

 

alte Fotografie mit zwei spielenden Mädchen

 

Das Waldecker Spielzeugmuseum beherbergt
annähernd fünftausend Objekte aus
der Zeit von 1830 bis 1970 auf mehr
als 300 Quadratmetern Raum.
Aus kleinbürgerlichen, bäuerlichen
oder Arbeiterfamilien stammend,
veranschaulichen sie mehr als
100 Jahre Spielzeuggeschichte in
vielfältigen Facetten.
Gleichzeitig spiegelt sich in den
Objekten aber auch die Welt
der Erwachsenen mit zeitgenössischen
Moden und dem Stand der
Techniken und ihrer Faszination.

„GELIEBT - VERSPIELT" 
 Vergangene Lebenswelten werden in diesem Spielzeug wieder lebendig. Ein besonderes Merkmal, das den Exponaten des Waldecker Spielzeugmuseums innewohnt, ist die Eigenart „geliebt verspielt“ zu sein. Denn die „SpielZeugen eines Jahrhunderts“ erlebten in ihrer Vergangenheit eine wahre, hingebungsvolle Liebe ihres kleinen Besitzers und nicht selten wechselte dieser mehrere Male und hinterließ damit seine deutlichen Spuren, die Zeugnis aus längst vergangener Zeit abgeben. Eine Faszination für Jung und Alt.


Der Einführungsraum, besondere Tage im Leben eines Kindes

Unter dem Motto "SpielZeugen eines Jahrhunderts" präsentieren wir Ihnen auf dieser Internetpräsenz Informationen zu unserem Museum.


Viel Spaß mit Teddy & Co

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung